Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung gilt für Bildungsinitiative INA der Steiermärkischen

Landarbeiterkammer, Raubergasse 20, 8010 Graz, ZVR 719595388.

Kontakt: Mag. Heidi Kinast, MA, Tel. Nr. 0316-832507-11; office@ina.lak-stmk.at

1. Rechtliche Grundlage, betroffene Personen und Zweck der Verarbeitungsvorgänge:

Bildungsinitiative INA hat als Bildungsorganisation der steiermärkischen Landarbeiterkammer den gesetzlichen Auftrag (laut LAKG 1991 § 3 Abs. 1 lit. e), die Mitglieder der LAK Stmk in Belangen der Bildung zu informieren und Angebote bereitzustellen.

Zu den oben angeführten Zwecken werden folgende Bearbeitungsvorgänge mit den jeweils erforderlichen Daten für folgende Betroffene durchgeführt: Kund*innenverwaltung für Interessent*innen und Teilnehmer*innen unserer Bildungsveranstaltungen, Anfragende für Bildungs- oder Förderanfragen, Referent*innen, Besucher*innen unserer Website und Bezieher*innen unseres Newsletters, Lehrlinge und andere Kund*innen unserer Projekte, Netzwerkpartner unserer Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit, Aufgaben des Rechnungswesen, der Förderbearbeitung und der Büroautomation.

Bildungsinitiative INA legt hohen Wert auf die Sicherheit der uns anvertrauten, personenbezogene Daten (das sind Daten, die einer natürlichen Person zugeordnet werden können), diese werden von uns gemäß den Bestimmungen des österreichischen Datenschutzgesetzes und europäischen Datenschutzrechtes verarbeitet. Personenbezogene Daten, die nicht bei der betroffenen Person erhoben werden (Informationspflicht gemäß § 14 DSGVO), werden uns auch als Subauftragsnehmer von der LAK Stmk. im Rahmen der Mitgliederverwaltung auf der Grundlage eines Auftragsverarbeitungsvertrages zur Verfügung gestellt.

Diese Erklärung informiert Sie über die Art, den Umfang und den Zweck der Verarbeitung von Daten bei Bildungsinitiative INA.

2. Personenbezogene Daten, die bei der betroffenen Person erhoben werden (Informationspflicht gemäß § 13 DSGVO)

2.1. Verarbeitung von Daten in Zusammenhang mit Kursinformation oder -anmeldung

Jede Anmeldung zu einem Kurs oder einer Veranstaltung von INA entspricht einem Vertragsabschluss und Sie stimmen mit Ihrer (schriftlichen oder mündlichen) Anmeldung den AGBs, der Datenschutzerklärung von INA und der elektronischen Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Geschäftszwecken von INA zu.

Personenbezogene Daten erheben wir direkt von Ihnen zum Zwecke der Information über Veranstaltungen, zur Erstellung von Anboten, für Kursanmeldungen und Rechnungen, zur Kundenverwaltung im Kundenverwaltungsprogramm, sowie für die Abwicklung von Förderanträgen an die Landarbeiterkammer Steiermark, an das Land Steiermark, den Bund oder die Europäische Union. Es handelt sich um folgende Daten: Vor- und Zuname, Sozialversicherungsnummer, Geburtsdatum, Titel, Angaben zum Beruf falls für die Kursorganisation relevant, Adresse, ggf. Rechnungsadresse oder Adresse und Kontaktdaten des Dienstgebers, Festnetz-/Mobiltelefonnummer, Faxnummer, E-Mailadresse, AMA- oder LFBIS-Nummer.

Diese Verarbeitung der Daten dient der Organisation (einschließlich Anmeldebestätigungen, Absageschreiben oder organisatorische Telefonate, Informationen zu Restplätzen sowie Aufnahme in eine Teilnehmer*innenliste zur Bestätigung der Anwesenheit der Teilnehmer*innen und zur Vorbereitung des jeweiligen Kurses durch die Vortragenden), zur Durchführung, Dokumentation (einschließlich Kursbesuchsbestätigungen) und Abrechnung der Kurse und Veranstaltungen (einschließlich Rechnungslegung, Mahnung und allenfalls erforderliche weitere Schritte zur Einbringung), sowie zu Maßnahmen der Qualitätssicherung.

Sollten Sie als Vortragende oder Auftragnehmer/in für Bildungsinitiative INA tätig werden, werden Ihre Daten (Vor- und Nachname, Adresse, Sozialversicherungsnummer, Geburtsdatum, evtl. Firmendaten, UID-Nummer) ebenfalls für Zwecke der Kursorganisation, -dokumentation oder zur Rechnungsabwicklung verwendet.

Weiters zur Erfüllung gesetzlicher Dokumentations- und Übermittlungspflichten an Dritte, insbesondere im Zusammenhang mit dem Steuer- und Abgabenwesen bei Vortragenden sowie im Zusammenhang mit der Abrechnung der für Förderungen nötigen Daten (insbesondere Name, Adresse, Sozialversicherungsnummer und Geburtsdatum., Kursdaten) an die/den jeweilige/n Fördergeber (Landarbeiterkammer Steiermark, Land Steiermark, Bund, EU-Förderstellen), an welche wir diese Daten weiterleiten. Mit Ausnahme dieser angegebenen Stellen erfolgt keine Übermittlung Ihrer Daten an Dritte.

2.2. Verarbeitung von Daten für den Newsletter oder die Zusendung des Bildungsprogramms

Soferne Sie einmalig schriftlich zugestimmt haben, dass Ihre E-Mailadresse für die Zusendung des Newsletter und/oder Ihre Post-Adresse für die Zusendung des Bildungsprogramms verarbeitet werden darf, verwenden wir diese Daten zum besagten Zweck. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, der Newsletter enthält einen Link zur einfachen Abmeldung, ansonsten einfach formlos an: office@ina.lak-stmk.at.

3. Personenbezogene Daten, die nicht bei der betroffenen Person erhoben werden (Informationspflicht gemäß § 14 DSGVO)

Verarbeitung von Daten in Zusammenhang mit Kursinformation oder -anmeldung

Jede Anmeldung zu einem Kurs oder einer Veranstaltung von INA entspricht einem Vertragsabschluss und mit einer (schriftlichen oder mündlichen) Anmeldung einer Zustimmung zu den AGBs, der Datenschutzerklärung von INA und der elektronischen Verarbeitung personenbezogener Daten zu Geschäftszwecken von INA.

Personenbezogene Daten erheben wir auch von Ihrem Dienstgeber oder einer von Ihnen ermächtigten Person zum Zwecke der Information über Veranstaltungen, zur Erstellung von Anboten, für Kursanmeldungen und Rechnungen, zur Kundenverwaltung im Kundenverwaltungsprogramm, sowie für die Abwicklung von Förderanträgen an die Landarbeiterkammer Steiermark, an das Land Steiermark, den Bund oder die Europäische Union. Es handelt sich um folgende Daten: Vor- und Zuname, Sozialversicherungsnummer, Geburtsdatum, Titel, Angaben zum Beruf falls für die Kursorganisation relevant, Adresse, ggf. Rechnungsadresse oder Adresse und Kontaktdaten des Dienstgebers, Festnetz-/Mobiltelefonnummer, Faxnummer, E-Mailadresse, AMA- oder LFBIS-Nummer.

Diese Verarbeitung der Daten dient der Organisation (einschließlich Anmeldebestätigungen, Absageschreiben oder organisatorische Telefonate, Informationen zu Restplätzen sowie Aufnahme in eine Teilnehmer*innenliste zur Bestätigung der Anwesenheit der Teilnehmer*innen und zur Vorbereitung des jeweiligen Kurses durch die Vortragenden), zur Durchführung, Dokumentation (einschließlich Kursbesuchsbestätigungen) und Abrechnung der Kurse und Veranstaltungen (einschließlich Rechnungslegung, Mahnung und allenfalls erforderliche weitere Schritte zur Einbringung), sowie zu Maßnahmen der Qualitätssicherung.

Weiters zur Erfüllung gesetzlicher Dokumentations- und Übermittlungspflichten an Dritte, insbesondere im Zusammenhang mit dem Steuer- und Abgabenwesen bei Vortragenden sowie im Zusammenhang mit der Abrechnung der für Förderungen nötigen Daten (insbesondere Name, Adresse, Sozialversicherungsnummer und Geburtsdatum., Kursdaten) an die/den jeweilige/n Fördergeber (Landarbeiterkammer Steiermark, Land Steiermark, Bund, EU-Förderstellen), an welche wir diese Daten weiterleiten. Mit Ausnahme dieser angegebenen Stellen erfolgt keine Übermittlung Ihrer Daten an Dritte.

4. Widerrufung der Einwilligung und Auskunftsrecht der betroffenen Personen

Die Einwilligung zur Verarbeitung Ihre Daten im Rahmen des oben genannten Betätigungsfelds von INA können Sie jederzeit widerrufen und die Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihre Daten werden aus Gründen der Vereinfachung der Datenerhebung für weitere Anmeldungen oder die Ausstellung von Duplikaten von Teilnahmebestätigungen in unserem Kursverwaltungsprogramm für maximal 10 Jahre gespeichert. Ausgenommen von einer Löschung sind noch laufende vertragliche Verpflichtungen (wie offene Rechnungen) oder gesetzl. und fördertechnische Vorgaben (mindestens 7 Jahre Aufbewahrungspflicht lt. Vorgaben des Rechnungswesens) und für Förderbelange für den Zeitraum nach Vorgaben der Förderstellen (Landarbeiterkammer Steiermark, Land Steiermark, Bund, EU-Förderstellen).   

Bei Nachweis der Identität in geeigneter Form haben Personen, deren persönliche Daten bei INA verarbeitet werden, grundsätzlich das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung und Datenübertragbarkeit jeweils im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Sofern Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten gegeben haben, steht Ihnen das Recht zu, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung der Daten bis zum Widerruf wird dadurch nicht berührt. Die Daten werden nach dem Widerruf nicht mehr für den Zweck, in den Sie eingewilligt haben (siehe zB Newsletter) verwendet.

5. Bildverarbeitung

Wir fertigen bei Veranstaltungen (Seminaren, Exkursionen, Events, uÄ) Bildmaterial an. Das Bildmaterial wird zur Darstellung unserer Aktivitäten auf der Website sowie in Printmedien, insbesondere auch in unserem Bildungsprogramm oder unserer Kammerzeitung „Land- und Forstarbeit heute“ veröffentlicht.

Sofern Sie einer Bildverarbeitung Ihrerseits nicht zustimmen, bitten wir Sie uns bzw. dem Fotografen vor Ort dies vor dem Anfertigen des Bildmaterials mitzuteilen und haben Sie sodann die Möglichkeit, vorab aus dem Bild zu treten. Sollten Sie dies zum Zeitpunkt der Bildaufnahme verabsäumt haben, haben Sie das Recht Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Sofern die Bildverarbeitung auf unserem berechtigten Interesse beruht, besteht für Sie gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht auf Widerspruch (siehe weiter unten „Rechte als betroffene Person“). Bei einem Widerruf oder einem berechtigen Widerspruch Ihrerseits, werden die elektronischen Bilddaten von unserer Homepage oder von den von uns eventuell verwendeten Social-Media-Plattformen entfernt und aus unserem System gelöscht; dies setzt natürlich die technisch mögliche Umsetzung voraus. Sollten die Bilddaten an andere Medien, zwecks Dokumentation unserer Tätigkeiten übermittelt worden sein, wird versucht auch dort die Löschung zu erwirken. Gedruckte Medien (wie zB das Bildungsprogramm oder die Kammerzeitung „Land- und Forstarbeit heute“, oÄ.) werden allerdings aufgrund eines Widerrufes bzw. berechtigten Widerspruchs nicht vernichtet. Unter Wahrung des Verhältnismäßigkeitsprinzips kann es bei einem Widerspruch nach Interessensabwägung dazu kommen, dass etwaige Bilddaten weiterhin verwendet werden dürfen.

6. Datenschutz Hinweise zur Website von Bildungsinitiative INA:

6.1 Newsletter

Auf der Website von Bildungsinitiative INA besteht die Möglichkeit, unseren Newsletter zu abonnieren, der in etwa monatlich erscheint. Die mit dem Formular „Anmeldung zum Newsletter“ an uns übermittelten Daten enthalten zur Personenzuordnung Vor- und Nachname sowie die E-Mailadresse. Mit der Anmeldung und Bestätigung Ihrer Mailadresse stimmen Sie der Verwendung Ihrer Mailadresse der Zusendung des Newsletters und der Verarbeitung im Kundenverwaltungsprogramm zu, können sich aber jederzeit mit dem Link im Newsletter abmelden, damit werden die Daten aus dieser Datenanwendung gelöscht.

INA verwendet für den Newsletterversand das Double Opt-In-Verfahren. D.h., dass INA Ihnen bei Anmeldung über das Formular ‚Newsletteranmeldung‘ erst dann einen Newsletter zusenden wird, wenn Sie Ihre Anmeldung nach Mitteilung Ihrer E-Mail-Adresse über eine von der INA zugesendete E-Mail und einen darin enthaltenen Link bestätigen. Damit stellt INA sicher, dass nur Sie selbst sich als Nutzer der angegebenen E-Mail-Adresse beim Newsletter-Dienst anmelden können. Bis zu einer Bestätigung durch Sie, nimmt der Newsletter-Dienst keine weiteren Anmeldungen unter der angegebenen E-Mail-Adresse entgegen. Wir ersuchen die Newsletter-Bezieher/innen folgende Regel zu beachten: Bitte teilen Sie uns im eigenen Interesse Änderungen Ihrer E‑Mail-Adresse mit. Trotz sorgfältiger Wartung der Verteilerliste kann INA keine Gewähr für die Zustellung des Newsletters leisten. Eine technische Fehlermeldung nach einem Newsletter-Versand (‚user unknown‘, ‚delivery failure‘ und dergleichen) kann daher ohne weitere Kontaktaufnahme zur Streichung vom Verteiler führen. Eine Wiederaufnahme ist selbst­verständlich jederzeit möglich.

6.2 Online Anmeldung oder Online-Kontaktformular

Mit dem Formular „Anmeldung zum Kurs“ auf der Website besteht die Möglichkeit sich zu Veranstaltungen anzumelden, oder per Kontaktformular Anfragen zu stellen. Die übermittelten Daten werden für denselben Tätigkeitszweck von Bildungsinitiative INA wie oben genannt, verarbeitet.

6.3 Website-Tracking

Bei jedem Zugriff auf unsere Homepage wird am Server automatisiert die IP-Adresse des aufrufenden Rechners erfasst. Dies dient zum Erhalt und zur Gewährleistung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme und liegt in unserem berechtigten Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die serverseitigen Protokolldateien werden automatisch nach 7 Tagen gelöscht.

6.4 Google Analytics

Die Website von Bildungsinitiative INA (ww.lak-stmk.at/ina oder https://ina.lak-stmk.at sowie http://bildung.ina.lak-stmk.at) benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird anonymisiert an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Die Weitergabe der anonymisierten IP-Adresse an Google dient zur Effizienzsteigerung unserer Website und für diesbezügliche anonymisierten Auswertungen des Besucherverhaltens. D.h. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die LAK zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen.

Die personenbezogenen Daten werden unter dem EU-US Privacy Shield auf Grundlage des Angemessenheitsbeschlusses der Europäischen Kommission in die USA übermittelt. Das Zertifikat können Sie unter https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI abrufen.

Weitere Informationen zur Datenschutzerklärung von Google Analytics finden Sie unter folgendem Link: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

Die von uns gesendeten und mit Cookies, Nutzerkennungen verknüpften Daten werden nach 14 Monaten automatisch gelöscht. Die Löschung von Daten, deren Aufbewahrungsdauer erreicht ist, erfolgt automatisch einmal im Monat.

Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können.

Der Datenerhebung und -speicherung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft auch durch die Nutzung von Browser-Add-ons widersprochen werden. D.h. Sie können die Erfassung der durch den Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Webseite bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

6.5 Cookies

Unsere Website verwendet sogenannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an. Wir nutzen Cookies um unser Web-Angebot nutzerfreundlich zu gestalten und zur Verbesserung der IT-Sicherheit. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Wenn Sie das nicht wünschen, so können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie dies nur im Einzelfall erlauben. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.

6.6 Google Fonts

Es liegt in unserem Interesse unsere Homepage möglichst nutzerfreundlich und optisch ansprechend zu präsentieren, deshalb verwenden wir externe Schriften (Web Fonts) von Google Inc., (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA, „Google“): https://fonts.google.com/about

Google Fonts (früher Google Web Fonts) ist ein Verzeichnis mit über 800 Schriftarten. Die Einbindung dieser Web Fonts erfolgt durch einen Serveraufruf an einen Server von Google in den USA. Hierdurch wird die IP-Adresse des Endgerätes an Google übermittelt. Google Fonts werden zur Vermeidung mehrfachen Ladens in den Cache Ihres Browsers übertragen. Die Daten werden ausschließlich für eine aggregierte Statistik von Google ermittelt und anschließend gelöscht.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/?hl=de

6.7 Google Maps:

Wir benützen auf unserer Website Google Maps von Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA). Google Maps ist ein Internet-Kartendienst von Google Inc., mit welchem wir Ihnen Standorte besser zeigen und damit unser Service an Ihre Bedürfnisse anpassen können. Bei der Nutzung von Google Maps werden von Google auch Daten über die Nutzung der Maps-Funktionen durch Besucher der Website verarbeitet und genutzt.

Damit Google Maps ihren Dienst vollständig anbieten kann, muss das Unternehmen Daten von Ihnen aufnehmen und speichern. Dazu zählen unter anderem die eingegebenen Suchbegriffe, Ihre IP-Adresse und auch die Breiten- bzw. Längenkoordinaten. Benutzen Sie die Routenplaner-Funktion wird auch die eingegebene Startadresse gespeichert. Diese Datenspeicherung passiert allerdings auf den Webseiten von Google Maps. Wir können Sie darüber nur informieren, aber keinen Einfluss nehmen. Da wir Google Maps in unsere Website eingebunden haben, setzt Google mindestens ein Cookie (Name: NID) in Ihrem Browser. Falls Sie grundsätzlich keine Cookies haben wollen, können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie immer informiert, wenn ein Cookie gesetzt werden soll. So können Sie bei jedem einzelnen Cookie entscheiden, ob Sie es erlauben oder nicht.

Weitere Informationen über die Datenverarbeitung durch Google können Sie den Hinweisen zum Datenschutz von Google auf https://www.google.at/intl/de/policies/privacy/ entnehmen. Dort können Sie im Datenschutz-Center auch Ihre Einstellungen verändern, sodass Sie Ihre Daten verwalten und schützen können.

6.8 Google reCAPTCHA

Es ist uns natürlich ein großes Anliegen unsere Website für Sie und für uns bestmöglich zu sichern und zu schützen. Um das zu gewährleisten, verwenden wir, zB bei unserem Kontaktformular, Google reCAPTCHA von Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA).

reCAPTCHA ist ein freier Captcha-Dienst von Google, der Webseiten vor Spam-Software und den Missbrauch durch nicht-menschliche Besucher schützt. Bei reCAPTCHA wird ein JavaScript-Element in den Quelltext eingebunden. Das Tool läuft im Hintergrund und analysiert Ihr Benutzerverhalten. Aus diesen Useraktionen berechnet die Software einen so genannten Captcha-Score. Google berechnet mit diesem Score wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass Sie ein Mensch sind.

Zuerst prüft der reCAPTCHA-Algorithmus, ob auf Ihrem Browser schon Google-Cookies von anderen Google-Diensten (YouTube, Gmail, usw.) platziert sind. Anschließend setzt reCAPTCHA ein zusätzliches Cookie in Ihrem Browser und erfasst einen Schnappschuss Ihres Browserfensters.

Die IP-Adresse, die Ihr Browser an Google übermittelt, wird grundsätzlich nicht mit anderen Google-Daten aus weiteren Google-Diensten zusammengeführt. Wenn Sie allerdings während der Nutzung des reCAPTCHA-Plug-ins bei Ihrem Google-Konto angemeldet sind, werden die Daten zusammengeführt. Dafür gelten die abweichenden Datenschutzbestimmungen von Google Inc.

Durch die Verwendung von reCAPTCHA werden zumindest nachstehende Daten an Google übermittelt: Referrer URL (die Adresse der Seite von der der Besucher kommt), IP-Adresse, Infos über das Betriebssystem, Cookies, Maus- und Keyboardverhalten, Datum und Spracheinstellungen Ihres Computers, alle Javascript-Objekte, Bildschirmauflösung.

Die angeführte Liste der gesammelten Browser- und Userdaten stellt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

6.9.Links

Wie überprüfen externe Links redaktionell sehr sorgfältig. Trotzdem übernehmen wir für Inhalte auf Seiten, auf die von der LAK Website aus gelinkt wird, keinerlei Verantwortung oder Haftung.

7. Rechte als betroffene Person

Im Rahmen unserer Tätigkeit werden keine Profile oder sonstige automatisierte Entscheidungsfindungen von Teilnehmer*innen oder sonstigen Personen erstellt bzw. getroffen.

Ihnen als betroffene Person stehen grundsätzlich folgende Rechte jeweils im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zu: Geheimhaltung, Auskunft, Information, Berichtigung, Löschung, Einschränkung und Datenübertragbarkeit. Siehe hiezu bitte nachstehende nähere Erläuterungen. Sofern Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten gegeben haben, steht Ihnen das Recht zu, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung der Daten bis zum Widerruf wird dadurch nicht berührt. Die Daten werden nach dem Widerruf nicht mehr für den Zweck, in den Sie eingewilligt haben (siehe zB Newsletter) verwendet.

7.1 Recht auf Geheimhaltung (§ 1 Abs. 1 DSG)

Jedermann hat Anspruch auf Geheimhaltung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten, soweit ein schutzwürdiges Interesse daran besteht. Das bedeutet, dass Ihre Daten grundsätzlich vertraulich zu behandeln sind und anderen nicht zugänglich gemacht werden dürfen.

7.2 Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)

Jedermann hat das Recht zu erfahren, ob ein Verantwortlicher (Behörde, Unternehmen, etc.) Daten zu seiner Person verarbeitet. Um dieses Recht auszuüben, muss der Betroffene ein Begehren an den Verantwortlichen richten. Der Verantwortliche muss die Informationen in einem gängigen elektronischen Format bereitstellen, wenn im Auskunftsbegehren nichts anderes angegeben ist. Das Recht auf Auskunft besteht nicht gegenüber einem hoheitlich tätigen Verantwortlichen, wenn durch die Erteilung dieser Auskunft die Erfüllung einer dem Verantwortlichen gesetzlich übertragenen Aufgabe gefährdet wird, oder wenn durch die Erteilung dieser Auskunft ein Geschäfts- oder Betriebsgeheimnis des Verantwortlichen bzw. Dritter gefährdet würde.

7.3 Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)

Der Betroffene hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Berichtigung ihn betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Es ist auch möglich, eine Vervollständigung eines unvollständigen Datensatzes mittels einer ergänzenden Erklärung zu verlangen. Der Betroffene darf eine Einschränkung der Verarbeitung verlangen, bis die Richtigkeit der Daten festgestellt werden kann (Art. 18 Abs. 1 lit. a DSGVO).

7.4 Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)

Der Betroffene hat das Recht auf Löschung seiner Daten in einem der folgenden Fälle:

Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

Die Verarbeitung beruht auf einer Einwilligung der betroffenen Person, diese widerruft und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt Widerspruch gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung ein.

Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft für Kinder erhoben (Art. 8 Abs. 1 DSGVO).

Es gibt Einschränkungen des Rechts auf Löschung, wie z.B. wenn die Daten zur Verteidigung von Rechtsansprüchen dienen (Art. 17 Abs. 3 DSGVO).

Wenn Sie die Verarbeitung für unrechtmäßig halten, aber die Löschung ablehnen, können Sie eine Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO beantragen (Art. 18 Abs. 1 lit. b DSGVO).

7.5 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)

Dieses dient dazu, den Gebrauch von Daten einzuschränken ohne sie zu löschen. Die Einschränkung der Verarbeitung kann parallel zum Recht auf Richtigstellung und zum Recht auf Widerspruch verlangt werden.

Wenn Sie die Verarbeitung für unrechtmäßig halten, aber die Löschung ablehnen, können Sie eine Einschränkung der Verarbeitung beantragen (Art. 18 Abs. 1 lit. b DSGVO).

7.6 Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gewährt das Recht, Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und diese Daten einem anderen Verantwortlichen zur Verarbeitung zu geben. Das Recht auf Datenübertragbarkeit unterscheidet sich vom Recht auf Auskunft dadurch, dass die Betonung auf der Übertragbarkeit liegt. Dieses Recht besteht nur, wenn die Verarbeitung auf einer Einwilligung oder einem Vertrag beruht und die Verarbeitung mittels automatisierter Verfahren erfolgt. Es kann somit nicht gegenüber einer Behörde geltend gemacht werden.

7.7 Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)

Der Betroffene hat das Recht, aus Gründen, die sich aus seiner besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung ihn betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Die Buchstaben e oder f betreffen die Verarbeitung für eine Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt oder eine Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten. Es gibt weiters ein besonderes Recht auf Widerspruch gegen die Verwendung von Daten für Direktwerbung.

7.8 Sonstige Rechte

Gemäß Art. 77 DSGVO hat die betroffene Person das Recht auf Beschwerde bei der Datenschutzbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutz-Grundverordnung verstößt. Es ist daher auch eine Beschwerde wegen Verstößen gegen andere Bestimmungen der DSGVO möglich.

7.9 Beschwerdestelle

Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in irgendeiner Weise verletzt worden sind, steht es Ihnen frei, bei der Österreichischen Datenschutzbehörde oder jeder anderen Aufsichtsbehörde in deren Mitgliedstaat sich ihr Aufenthaltsort befindet, Beschwerde zu erheben:

Österreichische Datenschutzbehörde, Barichgasse 40-42, 1030 Wien

Telefon: +43 1 52 152-0, E-Mail: dsb@dsb.gv.at ; www.dsb.gv.at